Titel mit Menü
Sicherheit durch Kontinuität


Eine regelmäßige Prüfung, Wartung und Instandhaltung gewährleistet, dass Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr jederzeit einsatzbereit sind.

Zu diesem Zweck bestellt jede Feuerwehr einen verantwortlichen Gerätewart.

Bei der Wartung von Geräten sind neben allgemeinen Vorschriften (insbesondere GUV-G 9102: "Prüfungsgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr") auch die Angaben des Herstellers zu beachten.

So regelt die GUV-G 9102, welche Geräte und Ausrüstungsgegenstände allgemeinen Prüfungen unterliegen und nach welchen Grundsätzen diese ablaufen sollen.

Im Paragraph 16 der Unfallverhütungensvorschriften für die Feuerwehr hat die gesetzliche Unfallversicherung die Instandhaltung von Feuerwehrgeräten und -ausrüstungen geregelt: "Feuerwehreinrichtungen sind in Stand zu halten und schadhafte Ausrüstungen, Geräte und Fahrzeuge unverzüglich der Benutzung zu entziehen."


Zeitraum
  • 27. Oktober 2008 bis 31. Oktober 2008
    Feuerschutz-Technisches Zentrum des Kreises Düren (Kreuzau-Stockheim)


Lerninhalte
  • Rechtsgrundlagen
  • Begriffsbestimmungen
  • Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr
    • Löschgeräte
    • Feuerlöschschläuche
      • Druckschläuche
      • Saugschläuche
    • Feuerwehrfahrzeuge
    • Persönliche Schutzausrüstung
      • Feuerwehrleine
      • Feuerwehr-Haltegurt
    • Kraftbetriebene Geräte
    • Rettungsgeräte
    • Seile
    • Kreiselpumpen
    • Vierteilige Steckleiter
    • Dreiteilige Schiebleiter
  • Sonstiges
    • Planspiel
    • Leistungsnachweis


Per Mausklick öffnet sich die zugehörige Bildergallerie.
Per Mausklick öffnet sich die zugehörige Bildergallerie.

 

© 2008 by S. Kulot | v1.6 | Impressum
B1-Lehrgang im Kreis Aachen 2008-2009

Startseite Wir - Eine starke Truppe Foto-Gallerie Mehr...